Erfolgsstory „Neues Musiktheater Linz“

Das Linzer Musiktheater wurde kürzlich eröffnet: IDEAL AKE lieferte die Kühlmöbel für das Restaurant ANTON und die Barbetriebe. Das kompakte Gesamtkonzept besticht durch die intelligente Kombination der Kühlmöbel aus dem Standardprogramm, die durch ihre extravagante Beschichtung zum optischen Highlight werden. Ein bestens gelungenes Großprojekt!

Das Linzer Musiktheater ist derzeit das modernste Opernhaus Europas. Im Gegensatz zu anderen Spielstätten setzt man in Linz auf ein ausgefeiltes Gastronomiekonzept im Haus.
Der Planer Gregor Sinnhuber von Cooling Solutions & Services gestaltete fünf unterschiedliche Bereiche, in denen sich die Gäste wohlfühlen können: das Restaurant ANTON, die Cafébar, Hörbar, Steinbar und Pausenbar.

Im Theater-Café und der Bar im Hauptfoyer wurden alle Kühlmöbel in Schwarz und Weiß pulverbeschichtet, eine Novität sind dabei die pulverbeschichteten Schlösser. Eines von vielen Beispielen der intelligenten Kombinationen: Die Gläserkorbschränke wurden mit aufgesetzten Ladenfronten ausgestattet, um die Belüftung der Gläserladen sicherzustellen. Zusätzlich wurden sie versperrbar ausgeführt, um einer Manipulation entgegenzuwirken.

Ein optisches Highlight ist der gekühlte Glastürenschrank, der durch extrem große Isolierglasflächen und hinterleuchtete Produktpräsentation zum Blickfang wird. Die Kombination der Kühlmöbel besticht insgesamt durch ihre Kompaktheit. Alle Bars wurden so gestaltet, dass auch der knappste Raum perfekt genutzt wird. Das Handling für die Mitarbeiter wird dadurch wesentlich komfortabler.

Im Restaurant ANTON werden Elemente des Theaters genutzt: Die Schauküche dient als Bühne, auf der der Gast an der gemütlichen Essbar die Kochkunst von Rudolf Grabner hautnah erleben kann. Die angrenzende Vinothek in Form von vier großzügig arrangierten Weinklimaschränken rundet die kulinarische Vielfalt ab.

Die zentrale Kühlanlage wurde mit einer Online-Temperaturüberwachung aller Kühlstellen ausgestattet, wodurch die Anlagedaten über Fernwartung in Echtzeit abgefragt werden können. Im Störfall wird damit jede kleinste Abweichung im Kühlverlauf sofort gemeldet und kann umgehend behoben werden. Durch den Einsatz von Frequenzumformern können außerdem bis zu 20 Prozent der Energiekosten im Vergleich zu herkömmlichen Kälteanlagen eingespart werden.

zurück